Maarseen der Eifel

Die Eifel ist Deutschlands jüngstes Vulkangebiet. Hier findet man so viele Mineralquellen und Vulkane wie nirgendwo sonst in Deutschland. Vor knapp 10.000 Jahren rauchten hier sogar noch die Schlote. Heute zeugen 240 Vulkan-Kegel und -Stümpfe, rund 60 Maare, Lavaströme, Quellen, roter Sandstein und tropische Riffe von der bewegten Erdgeschichte dieses Landstrichs. Die eindrucksvollsten Zeugnisse der vulkanischen Tätigkeit sind die mit Wasser gefüllten Maare. Der Laacher See, bei dem es sich nicht um ein Maar handelt, ist beim größten mitteleuropäischen Vulkanausbruch vor 13.000 Jahren entstanden. Die feurige Vergangenheit ist in zahlreichen Infozentren, Museen und Bergwerken anschaulich aufbereitet.